top of page
  • Saskia Frantzen, LL.M.

Ablauf des Scheidungsverfahrens

Ablauf des Scheidungsverfahrens

Scheidungsverfahren sind persönlich belastend, wirtschaftlich oft von existenzieller Bedeutung und rechtlich komplex. Deshalb möchte ich euch hier einen ersten groben Überblick über das Verfahren bieten und auf einzelne Aspekte in separaten Posts eingehen.


Nach Ablauf des Trennungsjahres ist ein Scheidungsantrag durch einen Rechtsanwalt/eine Rechtsanwältin bei Gericht einzureichen, in welchem die Begründung für das Scheitern der Ehe angegeben wird.


Nach Zahlung der Gerichtskosten wird der Scheidungsantrag durch das Gericht an den Ehepartner zugestellt. Der Zeitpunkt der Zustellung ist entscheidend, da hieran eine Reihe von Rechtsfolgen geknüpft sind.


Anschließend müssen beide Ehegatten die Dokumente zum Versorgungsausgleich ausfüllen, soweit dieser nicht ausgeschlossen wurde/wird. Details zum Versorgungsausgleich gebe ich euch in einem separaten Post, da dies auch immer wieder Fragen in der Beratung aufwirft.


Ggf. werden dann Folgesachen wie Zugewinnausgleich, Unterhalt oder Sorge- und Umgangsrechte im Verbund anhängig gemacht. Über diese Themen wird dann zusammen mit der Scheidung entschieden.


Sobald alle Unterlagen eingereicht wurden, bestimmt das Gericht einen Scheidungstermin und fertigt anschließend einen Scheidungsbeschluss an. Wie der Scheidungstermin konkret abläuft, erfahrt ihr ebenfalls in einem weiteren Post.


Wie lange ein Scheidungsverfahren dauert, hängt ganz von den Umständen des Einzelfalls ab (einvernehmliche Scheidung?/ Folgesachen zu entscheiden?/ Versorgungsausgleich durchzuführen?) und kann von wenigen Monaten bis hin zu Jahren dauern.


9 Ansichten

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page